Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Was ist EUTB?

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) berät alle Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, Angehörige, Freunde und Interessierte kostenlos und in allen Fragen der Teilhabe und Rehabilitation.

Hintergrund ist die Einführung des Bundesteilhabegesetztes zum 01. Januar 2018, das die Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung in vielerlei Hinsicht stärkt.

Dazu gibt das Gesetz zahlreiche Neuregelungen vor. So wurde auch das Spektrum um ein besonderes Angebot erweitert: die so genannte Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, kurz EUTB.

Bundesweit wurde ein Netzwerk von Beratungsstellen aufgebaut, die von dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert werden.

Video

Eine für alle

Nach dem Motto „Eine für Alle“ berät die die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) alle Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, Angehörige, Freunde und Interessierte kostenlos und in allen Fragen der Teilhabe und Rehabilitation.

Menschen mit Behinderung wollen für sich selber entscheiden, wie sie leben. Wir beraten Sie zu allen Fragen, damit sie gute und für sich passende Entscheidungen treffen können.
Wir nehmen uns Ihrer Themen an:

  • bevor Sie Leistungen beantragen wollen
  • auf „Augenhöhe“, damit Sie selbstbestimmt Entscheidungen treffen können
  • unabhängig von Trägern, die Leistungen bezahlen oder erbringen
  • wir gehören zu keinem Amt
  • ergänzend zur Beratung anderer Stellen
  • Rat und Orientierung gebend
  • ganz nach Ihren individuellen Fragen und Bedürfnissen
  • die Beratung ist kostenlos
  • Wenn Sie wünschen beraten wir Sie auch gerne zu Hause

Natürlich können Sie sich bei allen Fragen an uns wenden.
Besondere Schwerpunkte und langjährige Erfahrung hat die EUTB-Frankfurter Verein aber bei folgenden Themen:

  • wenn Sie psychische Schwierigkeiten oder eine psychische Erkrankung haben
  • wenn Sie Schwierigkeiten beim Lernen und Verstehen haben
  • wenn Sie Schwierigkeiten haben im Umgang mit Alkohol, Tabletten und Drogen
  • wenn Sie Arbeit, Beschäftigung, Qualifizierung oder Ausbildung suchen
  • wenn Sie mehrfache behinderungsbedingte Probleme haben
  • wenn Sie einen Migrationshintergrund und eine Behinderung haben
  • wenn Sie ein persönliches Budget beantragen wollen
  • wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihre Rechte durchzusetzen
  • wenn Sie Angehöriger eines Menschen mit solchen Schwierigkeiten sind

Wir arbeiten eng mit weiteren EUTB-Stellen zusammen. Zu unserm Netzwerk, das wir für Ihre Anliegen nutzen können, gehören auch weitere Beratungsstellen und andere soziale Dienste.

Unsere Berater*innen

Die Teilhabeberatung in Frankfurt am Main erfolgt in einer vertrauensvollen, offenen Atmosphäre. Hier können Sie alle Ihre Punkte rund um das Thema Teilhabe, wie z.B. Assistenz am Arbeitsplatz, Persönliches Budget, Psychische Erkrankungen, Beantragung von Leistungen, Teilhabe am Arbeitsleben, gesellschaftliche Teilhabe für Senior*innen, Fragen zum Wohnen, zur Familie und vieles mehr mit den Berater*innen besprechen.

Martina Berger
Tel.: 069 73 94 367 28
E-Mail

Carmen Scharf
Tel.: 069 73 94 367 28
E-Mail

Kai Zitzer
Tel.: 069 73 94 367 28
E-Mail

Kontakt

So erreichen Sie uns:

EUTB Frankfurter Verein
Mainzer Landstraße 233
60326 Frankfurt
Tel.: 069 73 94 367 28
info@eutb-frankfurt.de
www.eutb-frankfurt.de

Telefonische Erreichbarkeit
Montag-Freitag von 9:00-16:00 Uhr
oder Anrufbeantworter.